Grundschule Wildberg / Effringen

Seitenbereiche

Neues aus dem Schulalltag

Wir lernen die Wildberger Narrenzünfte und ihre Masken kennen

 

Am 6. Februar besuchten Vertreter der Wildberger Narrenzunft die Grundschule Wildberg und stellten interessierten Kindern ihre Masken und ihr „Häs“ vor.

 

Die Zunftmeisterin erklärte zunächst, wie es überhaupt dazu kam, dass wir heute „Fasnet“ feiern und was „Fasnet“ mit dem Fasten zu tun hat. Außerdem erfuhren die gespannten Kinder, dass im Jahre 1992 die Wildberger Narrenzunft entstand und dass all ihre Gruppen etwas mit der Stadt Wildberg zu tun haben:

 

Die Burghexen gibt es beispielsweise wegen der heute noch vorhandenen Burgruine. Auch die Grabenteufel und der Schäfer „Wildbi“ mitsamt Schafen und Schäferhund gehen auf die örtlichen Gegebenheiten zurück.

 

Am wichtigsten war für alle Vertreter der Narrenzünfte, dass die Kinder lernten, dass sich unter jeder Maske ein ganz normaler Mensch versteckt, vor dem man keine Angst haben muss. Die Kinder erlebten dies, als zwei Mamas, die ebenfalls den Narrenzünften angehören, ihre Masken aufsetzten und sich plötzlich von einer Mama in eine Burghexe bzw. in ein Schaf verwandelten.

 

Um die Kinder auf den Besuch der Narren am „Schmotzigen“ in der Grundschule Wildberg vorzubereiten, wurden auch das obligatorische dreifache „Narri! Narro!“ sowie die Polonaise geübt. Mit der Polonaise wurden die Kinder dann in die große Pause entlassen und alle Kinder waren sich einig: Vor Narren braucht man keine Angst zu haben!

 

Theaterfahrt nach Simmersfeld

Unsere Grundschule Effringen und die Grundschule Rotfelden fuhren mit dem Bus nach Simmersfeld ins Festspielhaus zur Theateraufführung „Zottelkralle“.

Zottelkralle ist ein Erdmonster, das Klaviermusik liebt. Es trinkt für sein Leben gerne Duschgel uns isst gerne Käsekuchen, Käse und Wurst. Und weil es das nur im Menschenhaus gibt, beschließt das Erdmonster zu Kallis Familie zu ziehen. Als Kalli und ihre Mutter einkaufen gehen, versucht Zottelkralle sich am Klavier. Es funktioniert aber noch nicht so ganz. Vielleicht schafft es Zottelkralle ja, doch noch Klavierspielen zu lernen!

Wir alle fanden die Theateraufführung super. Besonders die Szene, als Kallis Mutter Zottelkralle für ein Kuscheltier hält, hat mir gefallen.

 

Von Mattis Einsiedler Klasse 4e

Übersicht der Artikel

In diesem Newsbereich sind aktuell keine Einträge vorhanden!

Adventsprojekt an der Grundschule Wildberg-Effringen

Zwei besondere Schulvormittage fanden für die Kinder der Grundschule Wildberg-Effringen in der letzten Novemberwoche statt. Während die Effringer Kinder sich am Dienstag auf den bevorstehenden Advent einstimmen durften, duftete das Wildberger Schulhaus am Freitag nach frisch gebackenen Weihnachtsplätzchen und Punsch. An beiden Standorten begann der Vormittag mit einer gemeinsamen Einstimmung auf die bevorstehende Adventszeit. Dabei erklangen Weihnachtslieder, musikalisch begleitet von den Kolleginnen. Im Anschluss daran, wurden in den Klassenzimmern die unterschiedlichsten Bastelarbeiten angeboten. Es wurde fleißig geschnitten, geklebt, gemalt, genäht, gesägt und vieles mehr. Auch ein gut duftendes Erkältungsfußbad wurde hergestellt. In Wildberg konnten die Kinder ihre selbst gebackenen Kekse verspeisen und in Effringen gab es die Möglichkeit bei Punsch und Lebkuchen - gespendet vom Förderverein der Grundschule- im „schulhauseigenen Café“ ins Gespräch zu kommen. Am Ende des Vormittags freuten sich alle Beteiligten über diesen gelungenen, etwas anderen Schultag, der ohne die Unterstützung vieler helfenden Mamas, Papas und Omas nicht möglich gewesen wäre.

Ein herzliche Dankeschön hierfür vom Kollegium der Grundschule Wildberg-Effringen.

Neue Spiele für die Grundschule Wildberg-Effringen

 

In den letzten Wochen kamen große Pakete in der Grundschule Effringen an. Nicht verwunderlich war die enorme Freude über deren Inhalt: Viele unterschiedliche, Spiele und Experimentierkästen, die für die Schulkinder gedacht sind, kamen zum Vorschein.  

Dank eines, von Frau Böckle eingereichten, originellen und durchdachten Konzeptes hat die Grundschule Wildberg-Effringen eine komplette Spielwarenausstattung für die Schule gewonnen. Geplant ist, das Spielen immer wieder in den Schulalltag zu integrieren. So erhielten die verschiedenen Klassenstufen dem Alter der Kinder entsprechende Spiele und auch die Betreuung konnten sich über verschiedene neue Spiele freuen. Die Experimentierkästen sollen hauptsächlich im Sachunterricht eingesetzt werden und diesen noch handlungsorientierter und anschaulicher machen. Die Initiative „Spielen macht Schule“ fördert durch die Spielwarenausstattung das klassische Spielen an Schulen, denn: Spielen macht schlau! Als eine von 201 Gewinnerschulen aus allen Bundesländern, freuen sich nun die Kinder aus Effringen darauf, die neuen Spiele in den kommenden Wochen ausprobieren zu können.